ConPro Firmenlogo
Fahne Deutschland Banner Great Britain Banner Russia Banner Italia Banner China

SoniCon - SL / MRT

Messen - Prüfen - Überwachen

mit Ultraschall in der Kunststoffrohrextrusion

SoniCon SL / MRT ist das einzige Ultraschall-Mess- und Prüfsystem zur lückenlosen Kontrolle.
Die Überlappenden Ultraschallsensoren in Segmentbauweise garantieren eine 100%-Überwachung für eine Fehlerprüfung und Rohrvermessung.

Überlappende Methode

Überlappende Methode

Mit dem MRT-Messsystem von ConPro und den Überlappenden und kreisförmig geformten Sensorflächen wird die gesamte Rohroberfläche lückenlos und gleichmäßig beschallt. Alle Ultraschallimpulse werden dem Reflexionsgesetz folgend vom sendenden Sensor wieder empfangen.

Konventionelle Methode

Konventionelle Methode

Bei konventionellen und nicht Überlappenden Sensoren erreichen einige reflektierte Ultraschallimpulse nicht den Nachbarsensor und gehen für die Auswertung verloren. Der Grund hierfür ist das Reflexionsgesetz (Ausfallwinkel = Einfallswinkel) und die Oberflächenkrümmung der Rohre.

Besondere Merkmale

  • Hohe Messgenauigkeit
  • Keine beweglichen Elemente
  • Verschleiß- und wartungsfrei
  • Großer Arbeitsbereich
  • Geringe Anzahl Sensoren
  • Sehr geringe Umrüstzeiten (keine Auswechselung von Messringen)
  • Der Arbeitsbereich einer MRT- Mess- und Prüfvorrichtung wird mit einer Prüfkopfanordnung abgedeckt
  • Lückenlose und gleichmäßige Oberflächenbeschallung

SoniCon-SL/MRT
SoniCon-SL/MRT

Überwachung und Vermessung von Kunststoffrohren durch Ultraschall. Die Basis dieses Messsystems sind Segmentsensoren, die kreisförmig um das Rohr montiert sind. Die lückenlose Beschallung der Rohroberfläche und Vermessung der Rohre erfolgt durch die Überlappende Anordnung der Sensoren. Für die Kunststoffrohrvermessung haben wir diese Messtechnik durch ein Gebrauchsmuster schützen lassen. Das beschriebene Messsystem hat sich in der Praxis bewährt. Wir bieten es unter dem Produktnamen: SoniCon – SL / MRT an.

Audika
ist eine automatisch und zuverlässig arbeitende Direktkalibrierung, die den Trend zu schnelleren und präziseren Messwerten unterstützt. Sie arbeitet mit dem Sollmetergewicht.

Besondere Merkmale

  • Keine beweglichen Elemente
  • Verschleiß- und wartungsfrei
  • Großer Arbeitsbereich
  • Hohe Messgenauigkeit
  • Sehr geringe Umrüstzeiten (keine Auswechselung von Messringen)
  • Lieferbar bis Größe DN 630 mm
  • Der Arbeitsbereich einer MRT-Mess- und Prüfvorrichtung wird mit einer Prüfkopfanordnung abgedeckt.
  • Lückenlose und gleichmäßige Oberflächenbeschallung
  • Automatische Ultraschallkalibration: Audika
  • Ausgezeichnetes Preis-/Leistungsverhältnis

Technische Daten SoniCon - SL / MRT

Diese Messkammer Typ MRT wird in der Regel hinter dem letzten Kühltank angeflanscht (spez. bei der 100%-Qualitätsüberwachung).


SoniCon-SL/MRT
SoniCon-SL/MRT

Der Anschraubflansch hat die Abmessungen der vorhandenen Tankabdichtung, um auch die bisher genutzten Abdichtungen ohne Umbauten weiter einsetzen zu können.

Die Zentrierung der unterschiedlichen Rohrdurchmesser realisieren wir mit einem Dicht- und Zentrierscheibensatz. Dieser wird bei kleinen Abmessungen bis Ø 63 mm mit einer Ziehblende ergänzt. Die Segmentsensoren sind in der Arbeitsstellung fixiert und brauchen nicht auf die verschiedenen Rohrabmessungen angepasst werden.

Email: info@conpro.de


SoniCon-SL/MRT

SoniCon  SL / MRT
Drucken / Print
Top
© 2007-2012 ConPro GmbH | Sitemap | Impressum