ConPro Firmenlogo
Fahne Deutschland Banner Great Britain Banner Russia Banner Italia Banner China

Messarm-System (MAS)

Für Großrohrproduktion Effizienterer Produktionsstart

Das ConPro Messarm-System (MAS) ermöglicht einen schnelleren und damit wirtschaftlicheren Anfahrprozess bei der Herstellung dickwandiger Großrohre. Beim ConPro MAS übernehmen Ultraschallsensoren das bislang schwierige und zeitaufwändige Einmessen der Wanddickenverteilung. Mittels Pneumatik werden diese auf den jeweiligen Rohrdurchmesser zugestellt. Der Vorteil für den Anlagenfahrer: Er kann das Rohr am Werkzeug sofort Zentrieren.


ConPro Messarm-System (MAS)
ConPro Messarm-System (MAS)

Mit einem Messbereich für Rohrdurchmesser von 125 mm an aufwärts deckt das ConPro MAS ein weites Einsatzgebiet ab. Es zeichnet sich durch eine einfache Handhabung in der Praxis aus, die zudem einen Einsatz an den verschiedensten Messpositionen erlaubt. Auch die Nachrüstung im Vakuum ist möglich. Der bislang übliche Dichtungswechsel entfällt.

Nach dem Linienstart werden die Ultraschallsensoren pneumatisch an das Rohr gelegt und die Messung der hochauflösenden Ultraschall-Elektronik beginnt. Zur unverzüglichen Auswertung der Messung werden die Ergebnisse grafisch leicht erfassbar auf einem 15-Zoll-Touch-Monitor ausgegeben.


ConPro Messarm-System (MAS)

Mögliche Unterschiede der Wanddickenverteilung sind sofort erkennbar. Das Ergebnis der frühzeitigen Kontrolle: Ein Rohr kann schon nach der Produktion weniger Meter zentriert und Anfuhrschrott deutlich reduziert werden. Das ConPro MAS amortisiert sich damit bereits innerhalb weniger Monate.

Ihre Vorteile im Überblick:

• Schnelleres Einfahren der Linie bei Produktionsstart
• Weiter Messbereich: 125 mm – wie sie es benötigen
• Kein Dichtungswechsel
• Einsatz an unterschiedlichen Messpositionen
• Ressourcenschonend und schnelle Amortisation

Option:

• Autarke Wasserversorgung
• Durchmesser – Messung

Drucken / Print
Top
© 2007-2012 ConPro GmbH | Sitemap | Impressum